Ruhe und Ordnung – Das Sicherheitsmagazin

Artikel zu Stummer im Fachorgan „Der Kriminalbeamte“ – durfte nicht erscheinen

Posted in Ernst Walter Stummer, Veteranen by sicherheitwien on 25. Mai 2007

Franz Lehner (Mi.) war zwischen 2003 und 2006 Chefredakteur der Zeitschrift Der Kriminalbeamte. Auch er wollte den Beitrag nicht haben. Chefinspektor Franz Lehner war ab Ende 2006 designierter Nachfolger von Vereinsobmann Franz Kössler in der Kriminalbeamtenvereinigung. Er empfahl im Herbst 2006 dem Herausgeber dieser Seite das Buch Utopia von Thomas Morus als Lektüre. Franz Lehner beging am 11. Jänner 2007 nach einem privaten Scheidungskrieg Selbstmord. (Foto: Marcus J. Oswald, 27. Jänner 2006, Hotel Intercontinental)

(Wien, im Mai 2007) Der Herausgeber dieser Journale arbeitete von Jänner 2003 bis Herbst 2006 im Fachorgan „Der Kriminalbeamte“ mit. Dann gab es Interventionen durch den Polizisten Alexander Knoll und die Zusammenarbeit, die sich über 14 Ausgaben erstreckt hatte, endete im Oktober 2006.

Zum Herausgeber des Polizeiorgans Kriminaloberst Franz Kössler und seiner Gattin Sylvia Kössler bestand immer bestes Einvernehmen. Doch dieser wusste die Spielregeln ebenso: Wenn Interventionen durch einzelne Polizisten gegen einen Mitarbeiter eines Fachorgans auftreten und „ständig“ das Telefon im Sekretariat läutet, dann kann man den Mitarbeiter nicht halten, da das Magazin ein polizeinahes ist und der Verein sich als Standesvertretung sieht.

Beitrag zu Stummer unerwünscht

Im Journal „Der Kriminalbeamte“ erschienen im Zeitraum 2003 – 2006 zahlreiche Beiträge von Marcus J. Oswald. Einer aber durfte nicht. Grafiker Meinhard Heim hatte am 11. November 2004 die Geschichte schon gesetzt und druckfertig gemacht. Nach dem Durchlesen entschied der Obmann der „Bundesvereinigung der Kriminalbeamten Österreichs und deren Freunde“ Franz Kössler, der die Letztverantwortung hatte, dass der Artikel nicht erscheinen darf. Er blieb auf immer „im Stehsatz“.

Im Stehsatz

Am 11. November 2004 kam im Email das fertige PDF vom Grafiker, der nahe des Wiener Praters sein Büro hatte. Hier ist die Geschichte, die nicht in die Polizeifachzeitung passte.

Der Kriminalbeamte „Kriminothek“ – Diebstahl Marke Stummer – Krimineller Till Euglenspiegel (pdf, 172 kb)

Marcus J. Oswald (Ressort: Veteranen, Ernst Walter Stummer)

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] (4. April 2009) Einbrecher i. R. Ernst Walter Stummer ab morgen beim Jobcoaching (9. November 2008) Artikel zu Stummer im Fachorgan “Der Kriminalbeamte” – durfte nicht erscheinen (25. Mai 2007; mit PDF) Stummers Freunde (bei der Polizei) (22. Dezember 2006) Stummer als […]


Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: