Ruhe und Ordnung – Das Sicherheitsmagazin

Wirtschaftskammer Österreich mit neuer Initiative und Homepage – Sicherdaheim.at

Posted in Einbruch, Foerderung, Praevention, Strategien by sicherheitwien on 18. Oktober 2010

Neue Webplattform der Wirtschaftskammer zum Einbruch und seiner Verhütung. (Screen: WKO, 18. Oktober 2010)

(Wien, im Oktober 2010) Die großen Verbände machen sich für mehr Sicherheit stark, bewerben die Kernanliegen und bedienen sich der Neuen Medien. Nachdem im Oktober 2010 die österreichische Polizei die Internetplattform Innen.Sicher ins Leben gerufen hat, zieht die Wirtschaftskammer nach.

Die Standesvertretung der Unternehmen und Gewerbebetriebe launchte eine eigene Webplattform, die sich mit dem Einbruch, seinen Folgen und vor allem der Verhütung beschäftigt. „Sicherdaheim.at“ heißt die Webseite, auf der umfassend und unternehmensneutral, wenngleich investitionsfördernd zum Thema informiert wird. Natürlich ist der Hintergedanke der Branchenlösung im Spiel: Diejenigen, die sich und ihr Eigentum absichern wollen, sollten auch in den heimischen Wirtschaftszweig an Fachleuten investieren. Wer kein oder zu wenig Geld hat, dem wird auf der Webseite die „Erste Bank“ empfohlen, die mit Sicherheitskrediten aushilft, damit man sich zum Beispiel eine starke Wohnungstüre leisten kann.

Sicher Daheim

Die Informationsseite sicherdaheim.at gliedert sich in die Fachbereiche „Alarm“, „Tischler“, „Schlosser“, „Glaser“ und „Berufsdetektive“. Vor allem die Schlosser haben einen großen Raum auf der Webseite, da sie von Schlössern, Beschlägen, Zylindern, Sicherheitstüren, Schließanlagen, Tresore so gut wie alle Kernbereiche einer Tür abdecken. Aber auch die Tischler kommen nicht zu kurz. Die Glaser bieten durchbruchhemmendes Glas und durchwurfhemmendes Glas.

Durchbruchhemmendes Glas der maximalen Stärke PB8 zum Beispiel ist Glas, das mehr als 70 Hammerschläge aushält, ehe eine Öffnung von 40 mal 40 Zentimeter entsteht. Dieses Glas ist interessanterweise noch durchsichtig, sehr teuer und wird für Energiezentralen empfohlen.

PDF mit näheren Infos – durchbruchhemmendes Glas! (694 kb)

Durchwurfhemmendes Glas gibt es in fünf Widerstandsklassen. Es kommt unterschiedlich zum Einsatz. Sicherheitstechnisch unterscheidet man in „Fensterglas in Verwaltungsgebäuden für Erdgeschoss“ (hohe Sicherheitsstufe, PA4), „Fensterglas in Verwaltungsgebäuden für 1. Obergeschoss“ (mittlere Sicherheitsstufe) und „Fensterglas in Verwaltungsgebäuden für 2. Obergeschoss“ (geringste Sicherheitsstufe). Die hohe Stufe PA 4 ist neun Zentimeter stark. Die Prüfmethode ist die „Kugelfallprüfung“: Eine vier Kilogramm schwere Kugel wird drei Mal auf eine Scheibe geworfen und die Scheibe muss standhalten.

PDF mit näheren Infos – durchwurfhemmendes Glas! (667 kb)

Auch die Kriminalprävention der Polizei hat ein eigenes Ressort auf der Webseite „Sicher Daheim“: Sie bietet Informationen zu den Bereichen Eigenheim, Wohnungen, Einbruchsschutz, Reisezeit an.

Aus Sicht der „Versicherungen“ werden die feinen Unterschiede bei der Schadenserhebung und die Versicherungsleistung erläutert. Die „Erste Sparkasse“ hat ein Ressort auf der Seite und bewirbt Kleinkredite ab 3.500 Euro und solche ab 7.000 Euro, so sie zur Sicherheitsleistung des Wohnbereiches verwendet werden.

Förderungen in Wien und Niederösterreich

Das Ressort „Förderungen“ verweist auf zwei Stellen in Wien und Niederösterreich, die sehr aktiv Landesförderungen an Wohnungs- und Eigenheimbesitzer geben. Die einzelnen Stellen im Link:

Wien hat die alte Subvention verlängert (20 % der Kosten bei Tür, maximal 400 Euro pro Türflügel; über MA 50).

Niederösterreich verlängerte seit 2006 laufend die Förderaktion und gibt 30 % Kostenzuschuss.

Breites Informationsangebot

In Summe bietet die Webseite der Wirtschaftskammer viel Information zum Thema des Einbruches und seiner Prävention. Die Macher der Webseite haben ganze Arbeit geleistet und kaum eine Frage ausgelassen.

Derzeit ist der Wohnungseinbruch in Wien rückläufig, was nur zum Teil mit der zunehmenden Absicherung der Wohnungen zu tun hat. Viele hunderttausende Wohnungen in Wien haben Türen wie Papier. Dem will die Wirtschaftskammer begegnen und die Bürger und Konsumenten zu Investitionen anstiften.

+++

Im Web: Sicher Daheim

Marcus J. Oswald (Ressort: Einbruch, Prävention, Förderung, Strategien)

%d Bloggern gefällt das: